Nanu - Kopieren - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Home
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Nanu


18. Februar 2019

Liebes SternenTierKatzenmami Nadine

Nun ist es bereits 4 Tage her, seit ich in meinem neuen Zuhause wohne. Zuerst war ich schon ein wenig eingeschnappt,
weil ich in die Transportkiste musste. Ich war doch erst grad beim Tierarzt zum Impfen gewesen?!

                   

Als ich wieder aussteigen konnte, war alles ganz anders, als ich es mir gewohnt war.
Es gab so viele neue Gerüche und Geräusche und so wollte ich zuerst gar nicht raus aus der Box.
Obwohl die neuen Menschen ganz lieb mit mir geredet haben, habe ich mich einfach nicht getraut.
Nicht mal mit Leckerli liess ich mich bestechen. Als ich wieder alleine war, hab ich mir ganz langsam alles angesehen und beschnuppert.

Ich habe ganz viele Plätzli gefunden (die Hängematte an der Heizung ist mein Lieblingsplatz, aber das verrate ich niemandem...),
habe einen Napf alleine für mich und ein Katzenklo, in das ich am liebsten nachts gehe.
Immer, wenn die Menschen wieder zu mir kamen, habe ich mich schnell neben dem Schrank versteckt.
Zum Glück haben sie noch nie versucht, mich anzufassen. Wenn mir etwas nicht passt, dann fauche ich.
Muss ja niemand wissen, dass ich eigentlich eine ganz Liebe bin...

                   

Wenn ich alleine bin, erkunde ich den Raum. Der ist ganz schön gross und scheint ein Büro zu sein.
Auf dem Pult hat es nämlich viele tolle Sachen, die sich leicht runter-schubsen lassen.
Gestern habe ich mich getraut, hinter dem Schrank hervorzulinsen. Muss ja schliesslich wissen, was da los ist, oder?
So bin ich halt geknipst worden...

Mein Lieblingsgeräusch ist, wenn ich den Futtersack rascheln höre und die Stückli in den Napf plumpsen.
Dann werde ich immer ein wenig nervös und verschlinge sofort alles, sobald ich wieder alleine bin. Zuschauer mag ich nämlich noch keine.

Gestern wurde ich heimlich gefilmt, als ich mich aus meinem Versteck traute, um die Leckerli zu fressen. Danach hat mein neues Katzenmami mir gesagt, wie schön ich sei und was für ein schönes Fell ich habe. Sie hat mich ja bis jetzt noch gar nie ganz gesehen... Solche Komplimente gehen mir natürlich runter wie Honig und können gerne wiederholt werden!

         

Mir wurde schon mehrmals erzählt, dass noch andere Katzen hier wohnen und ich sie bald kennen lernen darf.
Bin ja gespannt, mit wem ich bald um die Häuser ziehen werde.

Vorhin hat mir mein neues Katzenmami ein paar Leckerli hingeworfen und ich versuche gerade,
sie durch hypnotisieren zu mir zu befördern. Funktioniert aber irgendwie noch nicht so richtig. Mal schauen, ob ich mich heute traue,
aus meinem Versteck zu kriechen und sie zu holen. Bis jetzt hat mir ja nie jemand mein Futter geklaut.

Also, du siehst, so langsam gewöhne ich mich ein, ziere mich aber noch, zutraulicher zu sein.
Muss ja auch nicht schon von Anfang an eine Schmusekatze sein, oder?  ;-)
Lass meine alten Katzengspänli lieb grüssen und du hörst wieder von mir...

Schnurrige Grüsse, Nanu
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü