Das Elend in Galati - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hilfsprojekte > Hilfe vor Ort
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Das Elend in Galati



13. September 2017


In der Nähe von Galati wohnt ein Mann, der über die Jahre viele Hunde angesammelt hat.
Die Ortschaft ist schwer zu erreichen, man muss mit der Fähre die Donau überqueren.
Die Hunde leiden an Demodex, aber es gibt weit und breit kein Tierarzt der helfen könnte. Abgesehen davon hat der Mann sehr viel Mühe die Hunde zu versorgen weil er mittlerweile 42 hatte. Ich betone auf hatte,
denn letzte Woche haben Nachbarn 15 Hunde mit Rattengift vergiftet.

         

Trotzdem versucht er sein bestes. Corina von Help Labus ist vorletzte Woche dahin gefahren um den Hunden zusätzliches Futter zu bringen, im Gepäck auch Medikamente gegen Demodex die in Salami Stückchen versteckt wurden. Dieses Wochenende war sie das zweite Mal dort. Wir haben diese Aktion finanziert, es wird noch eine weitere für die Behandlung folgen. Zusätzlich werden wir alle Hunde kastrieren lassen, das wird voraussichtlich auch in 3 Folgen passieren, heute waren die ersten dran. Es sind viele Hündinnen dabei, fast alle trächtig.

         

Den weiten Weg auf sich zu nehmen, mit Auto und Fähre, beladen mit Futter und Medikamente, Hunde einfangen, zur Kastration bringen, wieder retour mit der Fähre...und das mehrmals bis alle Hunde kastriert und behandelt sind.

Da konnten wir nicht weg schauen und haben Help Labus spontan und unbürokratisch geholfen.
Der weitere Plan ist, den Zaun um das Grundstück zu flicken und teilweise erneuern, damit sich hoffentlich die Nachbarn nicht mehr so gestört fühlen und sie die Hunde in Ruhe lassen.

                   

Die Aktion mit Medikamenten, Wurst und Fähre haben bis jetzt CHF 170 gekostet. Wir werden diese über unseren FB Flohmarkt decken https://www.facebook.com/groups/foodfordogs/?ref=br_rs und Danken allen unseren wunderbaren Unterstützern für ihre Grosszügigkeit.

Herzlichen Dank an Corina von Help Labus und ihren Helfern,
den Einsatz welchen sie tagtäglich leisten, ist unbeschreiblich.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    
nach oben     zurück
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü