Bambam - Tierhilfe SternenTiere

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vermittlung > Berichte aus dem neuen Zuhause
                                                                                                                                                                                                                                     

Bambam
Aarwangen, 08.10.2013

Hallo Zäme,


Bambam ist nun fast 3 Monate bei uns. Wir und auch Bambam sind glücklich dass wir zueinander gefunden haben. Bambam und Pipo kommen gut zusammen aus. Bambam putzt(schleckt) Pipo des öfteren, meist wenn er zu Pipo in den Korb rein will, so quasi ich putz dich dafür lässt du mich zu dir rein. Überhaupt liebt Bambam Gesellschaft, wo Pipo ist, ist auch er nicht weit.

Bambam ist sehr auf mich bezogen, sobald ich mich hinsetze, sei dies um zu lesen, Fern zu sehen oder was auch immer kommt er zu mir auf den Schoss, dort kann er die längste Zeit sich strecken, einkuscheln und was weiss ich noch für Kapriolen machen, sich streicheln und knuddeln lassen, bis zum abwinken. Sobald allerdings unser Pipo dazu kommt müssen wir etwas aufpassen oder er geht von alleine runter, da Pipo doch eifersüchtig wird und das wiederum lässt er dann an Bambam aus. Also nicht bösartig aber er spielt dann nicht mehr ganz so sanft mit Bambam und mich lässt er dann erst mal links liegen.

Meinem Mann gegenüber ist Bambam eher noch vorsichtig um nicht gerade ängstlich zu sagen, aber daran arbeiten wir noch, auch das wird von Tag zu Tag besser, ich merke einfach, dass er Männern gegenüber eher ängstlich ist.

Juhui Bambam kann das Katzentürchen benutzen was seine Zeit gedauert hat. Rein geht wunderbar, beim raus gehen stellt er sich so kompliziert an, oder besser gesagt macht er so eine Schau das wir jedesmal schmuzeln müssen, aber es klappt das ist die Hauptsache.

Nadine Du hast mal gesagt Bambam sei ein kleiner Clown und das können wir nur bestätigen.

Er ist ein kleiner liebenswerter Clown den man einfach ins Herz schliessen muss.

Liebe Grüsse
Priska und Heiner

Anmerkung von Nadine: Ätsch, an alle die Bambam bei mir übersehen haben.

Er ist eine der witzigsten und liebsten Katzen dieses Planeten und für mich ist es ein grosses Glück, dass er nun so tolle Menschen
und eine super Umgebung gefunden hat. Das Warten hat sich wirklich gelohnt.
                                                                                                                                                                                                                                     

5. August 2013

Bambam lebt jetzt seit fast 3 Wochen bei uns.

Die ersten 2 Tage hatte er sich stets verkrochen und hat kaum gefressen, er vermisste seine Artgenossen sehr. Darum beschlossen wir, unseren Pipo immer wieder mal ins Zimmer zu locken, damit sie sich kennenlernen und Bambam mal wieder Kontakt zu einer Katze hat und nicht immer nur uns zwei Menschen sieht. Und siehe da, Bambam kam mit Pipo aus dem Zimmer und ging auf Entdeckungsreise. Bei unserem Erscheinen flüchtete er vorerst noch unter die Polstergruppe, kam aber bald immer öfter hervor und begann die Wohnung zu erkunden. Schon bald liess er sich immer öfter streicheln. Oft und gerne liess er sich sogar am Bauch und vor allem am Hals streicheln, was er ganz besonders mag. Tagsüber versteckt er sich ab und zu immer noch zum Schlafen, aber wenn Pipo nach Hause kommt, traut er sich hervor und tollt mit ihm durch die Wohnung. Ganz besonders toll treiben sie es jeweils in den frühen Morgenstunden, wenn sie laut miauend durch die Wohnung rennen und dabei spielerisch und kämpferisch die Rangordnung herstellen.

Bambam macht jedenfalls ständig Fortschritte und wir sind sicher, dass er sich schon bald nicht mehr so oft versteckt.



Unser Senjor Hägar wollte nicht mit aufs Foto.








Bambam scheint angekommen zu sein, denn er schläft sehr gern auf dem Katzenbaum und lässt sich dort auch gerne verwöhnen. Wenn in der Küche das Fressen bereit gemacht wird, erscheint er schon auf der Matte und vertilgt  am liebsten Futter mit Fisch und passt Pipo nicht auf schleckt er ihm auch noch die Sauce vom Futter.

Bambam  scheint glücklich zu sein (und auch wir Menschen), er ist unterdessen sehr anhänglich und verschmust, macht es sich auch gerne auf meinem Schoss bequem und geniesst die Streicheleinheiten.

Unser nächster grosser Schritt wird dann das Üben von Bambams Freigang sein, aber wir sind sicher, dass auch das gut kommen wird.

Dem Sterntierteam danken wir herzlich für ihr Engagement und die tolle Betreuung.

Priska und Heiner Hug mit Bambam und Pipo
                                                                                                                                                                                                                                     
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü